WER HILFT DEINEM VATER ODER DEINER MUTTER?

Wer hilft deinem Vater oder deiner Mutter?

Für Menschen mit Suchtproblemen gibt es viele unterschiedliche Möglichkeiten, sich Hilfe zu holen. Zum einen gibt es sogenannte Suchtberatungsstellen. Dort arbeiten Sozialarbeiter*innen, Psycholog*innen und Suchttherapeut*innen. Es können entweder ganz grundsätzliche Informationen zum Thema Sucht eingeholt werden oder es kann eine persönliche Beratung in Anspruch genommen werden  - sowohl als Süchtige*r, als auch als Familienmitglied. Darüber hinaus können speziellere Hilfen vermittelt werden. Da Sucht eine anerkannte Erkrankung ist, können auch Ärzt*innen, Psychiater*innen und Psychotherapeut*innen deinen Eltern helfen. Außerdem gibt es noch die Möglichkeit, sich an eine Selbsthilfegruppe zu wenden. In einer Selbsthilfegruppe treffen suchtkranke Menschen auf Gleichbetroffene, wodurch es vielen leichter fällt, über ihre Situation zu sprechen, Hilfe anzunehmen und einen ersten Schritt zur Veränderung zu unternehmen.

Wir haben hier einige interessante Links für deine Eltern zusammengestellt.

Online Beratung

Schreib uns