SUCHT

Sucht

…du hast das Gefühl, dass dein Vater oder deine Mutter zu viel Alkohol trinken oder Drogen nehmen. Du fühlst dich allein gelassen mit deinen Sorgen und dem Gefühl, dass deine Familie an der Sucht zerbrechen könnte. Es fällt dir schwer, dein Leben zu genießen und Spaß zu haben. Du fragst dich, was du tun kannst, damit sich endlich etwas ändert …

Vielleicht kannst du dich in so eine Situation gut hineinversetzen, weil du etwas Ähnliches zuhause erlebst oder erlebt hast. Vielleicht fragst du dich:

  • Was ist Sucht und wann spricht man von einer Suchterkrankung?
  • Welche Formen von Sucht gibt es?
  • Wie wirkt Alkohol, welche Risiken hat Alkoholkonsum und warum kann man davon süchtig werden?
  • Welche Drogen gehören zu den legalen, welche zu den illegalen Substanzen?
  • Was sind Verhaltenssüchte?
  • Was kannst du für dich, das suchtkranke Familienmitglied oder für einen davon betroffenen Menschen tun?

Auf den folgenden Seiten findest du Antworten auf diese Fragen und viele Informationen, Tipps und Hinweise, die dir dabei helfen sollen, mit den aktuellen Gegebenheiten zuhause besser umgehen zu können.

Im Bereich Deine Situation erfährst du, wie es in Familien zugeht, in denen ein oder auch beide Elternteile ein Suchtproblem haben. Hier kannst du zunächst überprüfen, ob es bei dir zuhause vielleicht ähnlich abläuft. Hier findest du auch Tipps und Hinweise, was du für dich tun kannst.

Im Bereich Infos steht Wissenswertes zu den verschiedenen legalen und illegalen Substanzen und ihren Wirkungsweisen. Du findest aber auch Informationen zu anderen, den so genannten stoffungebundenen Süchten. Außerdem erfährst du, wann und warum jemand süchtig wird.

Online Beratung

Schreib uns